Sonntag, 31. Dezember 2017

Kim Jong Un: Der große Heerführer

von Hyoksin a;I;p; A.I.P. 30 12. 17
Seitdem am 30. Dezember 2011 der Oberste Führer Kim Jong Un zum Obersten Befehlshaber der KVA ernannt wurde, sind 6 Jahre vergangen. Die Antiimperialistische Plattform Deutschland (AiP-D) gratuliert aus diesem Anlass dem verehrten Führer Genossen Kim Jong Un von ganzem Herzen!
Zu diesem Tag erinnert sich das koreanische Volk an unvergängliche Verdienste von Kim Jong Un, der sich mit unvergleichlicher Courage und Beherztheit, hervorragender Strategie und Taktik, der warmen kameradschaftlichen Liebe und ebensolchem Vertrauen um die Weiterentwicklung der revolutionären Streitkräfte erwarb.
Kim Jong Un ist der stählerne Heerführer mit dem außergewöhnlichen militärischen Scharfsinn, unvergleichlicher Courage und Beherztheit.
Früh verkündete er durch seine Vor-Ort-Inspektion einer Truppe der 105. Seouler Panzer-Gardedivision „Ryu Kyong Su“ unveränderte Fortsetzung der Ideen und Verdiensten von Kim Il Sung und Kim Jong Il und legte die Umformung der ganzen Armee getreu dem Kimilsungismus-Kimjongilismus als die Hauptaufgabe des Aufbaus der Streitkräfte dar.
Er legte die Strategie der koreanischen Revolution in den nächsten 100 Jahren dazu fest, auf dem Weg der Souveränität, des Songun und des Sozialismus geradeaus voranzuschreiten. Gegenüber zunehmenden atomaren Bedrohungen und Erpressungen seitens der USA legte er neue strategische Richtlinie für parallele Entwicklung des Wirtschaftsaufbaus und des Aufbaus der Atomstreitmacht fest.
In der Zeit, dass die USA-Imperialisten und südkoreanische Marionetten das groß angelegte gemeinsame Militärmanöver „Ulji Freedom Guardian“ zu inszenieren versuchen, besuchte er mithilfe vom kleinen 27-PS-Holzschiff die Verteidigungsabteilung der Verteidigungsabteilungen der Insel, die in der konfliktgeladenen heißesten Gegend im äußersten Süden am südwestlichen Frontabschnitt liegt. Als die Feinde die groß angelegte gemeinsame Luftübung inszenierten, ließ er den Luftraum des Vaterlandes aufmachen und leitete das 1. Treffen der Piloten der KVA an, an der alle Piloten der ganzen Armee teilnahmen.
Solche Courage und Beherztheit seinerseits ist die Quelle der unbesiegbaren Kraft, die unserer Volksarmee und unserem Volk die feste Siegeszuversicht gibt.
Kim Jong Un ist ein militärisches Genie mit hervorragendem Armeeführungskunst.
Er entwickelt auf dem Weg zur Vor-Ort-Inspektion der Volksarmeetruppen die Armeeangehörigen zu Meistern des modernen Kriegs. Er legte die vier strategischen Linien bei der Verstärkung der militärischen Macht und den Fünf-Punkte-Kurs für die Umwälzung bei der Übung dar und erläuterte direkt auch das Grundprinzip des Schießens. Und er lässt alle Offiziere und Soldaten der Volksarmee als echte Kämpfer, die jeweils hundert Gegner zu schlagen fähig sind und sich die stets siegreiche Strategie und Taktik von Kim Il Sung und Kim Jong Il, wagemutige Offensivweise und perfekte Kampffähigkeit angeeignet haben, zuverlässig vorbereiten.
Die großen Treffen wie das unter seiner Anleitung stattgefundene 4. Treffen der Kompanieführer und -politinstrukteure der KVA, 3. Treffen der Bataillonskommandeure und -politinstrukteure der KVA und 5. KVA-Treffen der Ausbilder wurden zum sichtbaren Meilenstein bei weiterer Verstärkung der Streitkräfte der Volksarmee.
Dank dem großen Heerführer, der unermüdlich leitet, damit gemäß den Erfordernissen des modernen Krieges das Waffenrüstungsniveau unablässig verbessert wird, wurde die KVA zur unbesiegbaren mächtigen Armee weiterhin entwickelt, die über mächtige atomare Abschreckungskraft aus unseren Angriffs- und Verteidigungsmitteln verfügt.
Kim Jong Un ist der große Heerführer mit warmherziger und glühender Liebe zu Soldaten und Kampfgefährten.
Er hält dafür, dass wir uns nicht auf irgendeine moderne Waffenausrüstung wie Kanone oder Rakete, sondern auf liebe Soldaten verlassen, und für sie existieren die Kommandeure und der Oberste Befehlshaber. Sein Weg zur Front für die Soldaten wird auch in den Wachposten an der vordersten Frontlinie und Verteidigungsabteilungen an der vordersten Frontlinie kontinuierlich fortgesetzt, wo feindliche Objekte den bloßen Augen deutlich sichtbar sind.
Überall in allen Truppen erkundigt er sich nach dem Alltagsleben und Gesundheitszustand der Soldaten, und schätzt die Temperatur der Kaserne ab, sondern weist im Einzelnen auf die Speiseverarbeitungsmethode hin und kümmert sich warmherzig um das Leben der Soldaten. Gelegentlich lässt er sich mit jedem Soldaten zur Erinnerung fotografieren.
Er wurde direkt zu Herrn des Grabes der gefallenen Soldaten und brachte deren Hinterbliebenen grenzenlose Liebe entgegen. Seine warme väterliche Liebe gibt die Kraft und Courage den Volksarmisten und wird zum Nährstoff dafür, sie zu den Kämpfern herauszubilden, die dazu bereit sind, sich als Munition und Bombe auf die Feinde zu stürzen.
Daher folgen die Soldaten treu dem Obersten Heerführer, der mit freundlicher Stimme und dem warmen Lächeln die Soldaten der Volksarmee in seiner Geborgenheit nimmt, mit der Gesinnung, dem Gefühl, der Verpflichtung und ihn aktiv unterstützt.
Die KVA sieht den Obersten Führer als großer Heerführer an der Führungsspitze der Revolution, wird auch künftig ihrer Mission und Aufgabe als Stoßtrupp für die Verteidigung des Sozialismus und Stoßabteilung beim Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates vollauf gerecht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen