Sonntag, 24. Dezember 2017

Stellungnahme des Sprechers des Außenministeriums der DVR Korea

Deutsch von Hyoksin  A.I.P.
Bezüglich des „Berichts über die Staatssicherheitsstrategie“ der USA am 18. Dezember veröffentlichte am 22. Dezember der Sprecher des DVRK-Außenministeriums dementsprechende Stellungnahme mit folgendem Inhalt:
Der „Bericht“ von Trump-Administration über „die Staatssicherheitsstrategie“ ist ja ein repräsentatives Produkt der Hochmütigkeit der Yankees, die alle Welt den Interessen der USA unterordnen wollen, und ein verbrecherisches Protokoll, das vom räuberischen Wesen von Trump durchdrungen ist, der in ein Wespennest stecht und darunter im trüben fischt.
Dadurch wurde es voll und ganz entlarvt, die von der Trump-Gruppierung befürwortete „Vorrangstellung der USA“ bedeute eben aggressive Verkündigung, die zum Ziel hat, alle Welt nach ihrem Geschmack unbekümmert zu behandeln.
Nach dem Austausch der Administration in den USA wurde dementsprechende auswärtige und Sicherheitspolitik in dieser und jener Hinsicht verändert. Aber das strategische Ziel der USA für die Weltherrschaft mit Gewalt, insbesondere die Strangulierung unseres Staates und die Verwandlung der ganzen Koreanischen Halbinsel in Basis an der vordersten Frontlinie dafür ist nach wie vor unverändert.
Von der Absicht dazu aus, den Frieden und die Stabilität der Koreanischen Halbinsel zu schützen und der atomaren Bedrohung und Erpressung und Anti-Korea-Politik seitens der USA ein Ende zu machen, haben wir in über 20 Jahren bilaterale und merhseitige Verhandlungen in verschiedenen Formen wie Vier- und Sechserrunde geführt und auch die Vereinbarungen angenommen.
Aber unter blödsinnigen Voraussetungen für unseren „Zusammenbruch“ warfen aufeinander folgende US-Administrationen alle Vereinbarungen mit uns wie abgetragene Schuhe über Bord, problematisierten sogar uns als „Schurkenstaat“, „Achse des Bösen“, „Vorpostenbasis der Tyrannei“ und „Objekt des nuklearen Präventivschlages“ und befassen sich wie besessen mit umfassenden atomaren Bedrohungen und Erpressungen, Sanktionen gegen uns und Druck auf sie.
Um vor der zunehmenden Feindseligkeit, atomaren Bedrohung und Erpressung seitens der USA unsere Souveränität, unser Recht auf die Existenz und Entwicklung zu schützen, wählten wir den Weg zum Atomwaffenbesitz aus. Wir sind davon überzeugt, der einzige Weg zur Gewährleistung des dauerhaften Friedens auf der Koreanischen Halbinsel bestehe darin, über die Abschreckungskraft für die Sicherung der praktischen Ausgewogenheit gegenüber den USA zu verfügen.
Bezüglich der Versuche der Trump-Gruppierung, die auf der Koreanischen Halbinsel auf jeden Fall die Nuklearkriegsbrände stiften und mit Gewalt uns besiegen will, muss die internationale Gesellschaft wachgerüttelt sein und sich über ihre wahre Absicht dazu im Klaren sein, ihre Hinterlistigkeit zu verbergen und die Welt zu verhöhnen.
Trotzdem die Trump-Gruppierung als weltweite Supermacht schaltet und waltet, sind die USA ja eine Leiche, die zu ihrem Grab gebracht wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen