Montag, 19. Februar 2018

XX; Parteitag der KPdSU Vom Schwindel befallen

V.l.n.r.: Michael Suslow, Georgi Malenkow, Nikita Chruschtschow, Klement Woroschilow, Anastas Mikojan und Alexei Kirichenko am letzten Tag des Parteitages der KPdSU im Februar 1956 in heiterem Gespräch mit dem Helden der Arbeit und Vorarbeiter der Woroschilow-Kolchose bei Leningrad, Urun-Khodahaev (r). (© dpa-Bildarchiv)
Sieg der Konterrevolution beim XX. Parteitag der KPdSU vor 60 Jahren
Kommentar 
In linken Publikationen wird vermehrt über den XX. Parteitag der Kommunistischen Partei der Sowjetunion (KPdSU) diskutiert, der vor 60. Jahren am 14.02.1956 in Moskau begann. Hierzu erschien ein Artikel in der jungen Welt vom 05.02.2016, S. 11 mit dem Titel „XX. Parteitag“ und in der „Geschichtskorrespondenz des Marxistischen Arbeitskreis zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung bei der Partei Die Linke“ vom Februar 2016 (Link) kann man den Artikel von Heinz Karl „Bemerkungen zu: Grover Furr, Chruschtschows Lügen“ (S. 15-18) lesen. Hier geht es in erster Linie um die sogenannte „Geheimrede“ von N.S. Chruschtschows, welche dieser am Ende des XX. Parteitag mit schlichtweg gelogenen „Argumenten“ gegen den „Personenkult“ J.W. Stalins und der sozialistischen Sowjetunion hielt. Diese sog. Geheimrede wird Punkt für Punkt von Grover Furr in seinem Buch „Chruschtschows Lügen“ zerpflückt. Zu „Chruschtschows Lügen“ sind auf diesem Blog zwei Buchbesprechungen veröffentlicht (Link 1 und Link 2), die Orientierung gegen die Angriffe von Heinz Karl auf „Chruschtschows Lügen“ geben. 
Zudem ist der XX. Parteitag der KPdSU von 1956 ein Meilenstein beim Sieg der konterrevolutionären Elemente um Chruschtschow in der Sowjetunion bei der Zerstörung des Sozialismus. Er ist ein Sieg der konterrevolutionären Revisionisten im Kampf zwischen den zwei Wegen, dem kapitalistischen (der Restauration des Kapitalismus) und dem sozialistischen Weg (der Sicherung und Weiterentwicklung der Diktatur des Proletariats). Für den Kampf zwischen diesen zwei Wegen sind für Kommunisten die 15 Punkte des Genossen Mao Tsetungs im Abschnitt „Die historischen Lehren der Diktatur des Proletariats“ aus „Die Polemik über die Generallinie der internationalen kommunistischen Bewegung“ (Peking, 1965, S. 524-532, Link) der Kommunistischen Partei Chinas richtungsweisend:



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen